Freitag, 30. November 2012

Advent, Advent...

Wir habens geschafft. Es sieht nett und adventlich aus, das Haus ist wieder sauber und das alles VOR dem 01.12.! Das ist glaube ich Premiere. Dazu ist heute Abend noch der Wochen(end)besuch (Oma Moni und Manu) eingetroffen, Elias ist ganz aus dem Häuschen.
Ich liebe ja die Weihnachtszeit und dekoriere echt gerne, aber gleichzeitig bin ich so froh, dass es für dieses Jahr wieder gemacht ist. Irgendwie wirds jedes Jahr mehr *g*. Elias hat fleissig beim Schmücken geholfen, kleine Kügelchen in Körbe gefüllt, Sterne durch die Gegend getragen und jede Figur inspiziert, die er gefunden hat.
Bilder gibts immer mal wieder, heute Abend war das Licht einfach zu schlecht. Daher hier nur unsere Neuerwerbung, ein Korkenzieherzweig. OK, nichts Neues und auch nicht besonders originell, aber er macht sich prima in der Ecke beim Esstisch und lässt sich einfach toll gestalten. In diesem Jahr mit roten Kügelchen und Tonsternen, an denen ich die letzten Abende noch gesessen bin. Aber ich finde, es hat sich gelohnt.


Und das hier ist mein Tausch-Adventskalender. Ich bin ja sooooo gespannt!!!


Mittwoch, 28. November 2012

Es geschehen noch Zeichen und Wunder

Heute ist es also passiert. Premiere, ein Tusch, hach, fühlt sich das seltsam an! Ich habe frei!

Wie kommts: heute Mittag äußert Elias den Wunsch, heute Abend solle ihn doch bitte der Papa ins Bett bringen. Unser Kind! Das sich bisher ausschließlich von der Mama ins Bett legen lassen wollte! Alles andere war ein Drama... Führte nie zum Schlafen...
Gesagt, getan, er blieb auch heute Abend dabei, hat noch eine Weile geplappert und inzwischen ist alles ruhig. Wahrscheinlich schlafen beide.

Ist das ein komischen Gefühl. Aber schön! :-)

Dienstag, 27. November 2012

Elias Arbeitsplatz

Es wurde langsam Zeit, dem jungen Mann einen eigenen Arbeitsplatz einzurichten. Dauernd wollte er an meinem Schreibtisch sitzen und "arbeiten". Dann natürlich auch mit meinen Stiften, und am liebsten auch noch mit Uhu, Messern und dem großen Locher hantieren. Das regelmäßige Geschrei beim unvermeidlichen Wörtchen "Nein" hatte ich langsam satt, und ebenso, dass ich mich nicht mehr an meinen Schreibtisch setzen konnte. Elias hatte zwar einen Tisch, der war aber eher eine Ablage und schön wars da auch nicht. Also habe ich ihm im Zuge der letzttäglichen Arbeitszimmer-Aufräum-Aktion auch einen eigenen Platz eingerichtet. Und siehe da, "Lias Batz" ist (bisher) echt hoch im Kurs und er arbeitet wie wild. Und so sieht das Ganze jetzt aus:

Tisch und Stuhl sind übrigens echt "antik", die sind nämlich noch von mir. ;-) Und beides ist zugegebenermaßen noch etwas groß, aber das wächst sich raus und Elias stört es nicht.

Übrigens: nach einen Tag Schreibtisch aufräumen habe ich gestern Abend festgestellt, dass dieser eine Platte aus Holz hat. Super, gell! ;-)

Sonntag, 25. November 2012

Lucky Star

Heute mal was für alle, die mal spontan noch ein bisschen adventliche Deko brauchen, ein kleinen Mitbringsel oder... Bei mir war eine Schachtel voll Sternchen ein Tag für meinen Adventskalendertausch (für eine Person, die hier mit Sicherheit nicht liest ;-) ).

Was ihr dafür braucht ist ein Streifen Papier, 1,5 bis 2,5 cm breit. Mein Papier war 30 cm lang, aber bei den breiteren Streifen wären auch 40 cm nicht schlecht gewesen. Ich hab Scrapbookpapier und Tonpapier genommen, dünneres ginge sicher auch, aber es muss auf jeden Fall kein Origamipapier sein.

Legt das Papier auf der einen Seite zur Schleife und macht einen Knoten. Wichtig ist nur, das Papier nie scharf zu knicken, sonst funktionierts am Ende nicht.
Das kurze Ende einschlagen und in den Knoten stecken. 
Anschließend das lange Papierende immer wieder um das Fünfeck wickeln.
Am Schluss das Ende in die nächstliegende "Papiertasche" stecken. Falls die Papierstreifenlänge nicht gleich passt, einfach etwas kürzen.
Jetzt das Fünfeck am Rand festhalten und mit dem Fingernagel jeweils in der Mitte einer Kante eindrücken. Wenn ihr das auf allen Seiten macht, bekommt ihr ein plastisches Sternchen.
Ich habe meine dann zum Teil noch mit Draht und Perlen umwickelt, das brauchts aber eigentlich nicht. Und das Gute ist: mit jedem Sternchen wird man schneller und die Dinger werden gleichmäßiger.



Mittwoch, 21. November 2012

Buntstifte

Heute muss ich mal ein bisschen Werbung machen. Habt ihr auch ein malwütiges Kleinkind? Falls ja, kann ich diese Stifte nur empfehlen: stabilo woody

Ich habe noch keinen anderen Stift gefunden, der sich so weich vermalen lässt, einen extrem satten Farbauftrag hat und trotzdem bei verunglückten Malversuchen (oder diversen Gaunereien) so problemlos wieder abwaschbar ist - feuchter Lappen, zweimal drüber, alles weg. Und das egal auf welcher Oberfläche, Holzboden, Möbel, selbst der Stoffbezug vom Sofa (grrr), Kleidung, alles kein Problem. Nur die Wand blieb bisher zum Glück verschont, da hätte ich selbst mit den Stiften wohl keine Chance.

Dienstag, 20. November 2012

Wortkreationen

Heute möchte ich ein mal drei Wortkreationen von Elias vorstellen, die ich einfach zu nett finde:
Statt in die Krabbel-Gruppe geht Elias zur "Trabel(trouble)-Truppe",
täglich möchte er gerne mit der Oma "tefalonieren"
und eine Sauerei ist eine "Saurier-rei". Was allerdings nichts über die Größe selbiger aussagt. ;-)


Dann haben wir heute noch Adventskalenderdingens und Weihnachtsgeschenke gebastelt und auch Elias war feste am kneten. Ergebnisse zeig ich euch später einmal, wenn die Sachen bereits ihren Adressaten übergeben worden sind.

Sonntag, 18. November 2012

Novemberstimmung


Heute Abend ein Bild mit Blick aus dem Fenster. Der Wetterbericht verkündet uns täglich Sonne, und stets morgens um 10, wenn sie dann langsam mal durchkommen sollte, wird alles revidiert. Also gucken wir weiter  ins Graue... Aber heute Abend finde ichs sogar richtig gemütlich, Tee auf dem Sofa und Nebel draußen, das ist doch auch mal wieder schön.


Und hier noch das große Kind, das seiner Meinung nach schon ganz prima alleine Zähne putzen (also: Zahnpasta lutschen) kann. :-)


Freitag, 16. November 2012

Ich präsentiere...

... die Wampe und der große Bruder.


Inzwischen erzählt Elias auch schon ganz selbstverständlich, dass in Mamas Bauch ein Baby drin ist. Gespürt hat ers allerdings noch nicht, dafür ist er einfach zu ungeduldig - und es interessiert ihn dann doch zu wenig. *g* Aber ansonsten kann man ja prima damit schmusen, mit einem so großen Bauch!

Montag, 12. November 2012

So ein Tag

Ein Tag ohne Mittagsschlaf, da Elias heute schlicht nicht in der Lage war, länger als 30 Sekunden still zu liegen - und das reicht leider nicht zum einschlafen. Das heißt aber auch, ein Tag ohne Korrekturfortschritt an Bernds Diss. Oder zumindest fast ohne, denn der junge Mann hat - nachdem er nun ja wach war und nicht müde und überhaupt und so - der Mama gerne bei der Arbeit geholfen und eine Seite einfach komplett gestrichen ("auch schreiben"). Nun gut...


Freitag, 9. November 2012

Unzeitige Blüte

Seit dieser Woche blüht übrigens unsere Hawaii-Palme. Sie wohnt nun etwa seit vier Jahren auf unserer Fensterbank und es ist das erste Mal, dass sie blüht. Und irgendwie völlig zur Unzeit, nicht mal auf Hawaii ist es doch im November schön, oder? Aber hübsch anzusehen ist es, seht selbst:



Donnerstag, 8. November 2012

Flur

So, der Flur ist jetzt auch fertig. Die "Schuhbank" ist auf die andere Seite umgezogen und neu einen Platz gefunden haben die neue alte Kindergarderobe (danke Ea) und die Kommode. Damit haben wir jetzt auch genug Platz, um den ganzen Krempel für noch ein zweites Kind unterzubringen - also Jacken, Mützen, später Schuhe usw. Zudem ist der ganze Kleinkram, der sich immer wieder auf der Fensterbank gestapelt hat, jetzt endlich in einer der Schubladen verschwunden. Welche Wohltat!



Die Kommode haben wir übrigens in den Kleinanzeigen gefunden und Bernd hat sie gestern Abend noch abgeholt. Ein echter Glücksgriff. Wir hatten nämlich die Hoffnung schon fast aufgegeben, noch etwas bezahlbares altes zu finden, das man nicht erst komplett aufarbeiten muss. Denn dafür fehlt momentan einfach die Zeit und sie sollte ja auch gleich stehen. Und die modernen Kommoden haben uns einfach nicht gefallen... (PS: mein Rechtschreibprogramm kennt modern nicht und schlägt mir jetzt modernd vor... *g*)

Mittwoch, 7. November 2012

Treppenhaus

Die Arbeit der letzten Tage hat sich gelohnt! Die Kellerdecken sind bis auf einen kleinen Raum fertig gedämmt (dann ist leider der Griff der Säge abgebrochen und es war Schluss, sonst wären wir jetzt ganz fertig), der Keller ist aufgeräumt und das erste Mal, seit wir vor 9 Monaten eingezogen sind, sauber, und auch das Treppenhaus ist endlich fertig. Und davon gibts heute ein Bild:


Wie ihr seht, ist auf dem ersten Treppenabsatz ein großer Baum gewachsen, der sich je nach Jahreszeit mit unterschiedlichen Dingen (Kruscht und Krempel *g*) behängen lässt. Dazu noch ein paar Bilder und fertig. Was in die Rahmen schlussendlich reinkommt ist allerdings noch nicht entschieden, die Fotos hier waren halt schon drin, aber ich möchte sie auf jeden Fall noch tauschen. Bei Gelegenheit...
Der Baum ist übrigens ein großer Ast eines Essigbaums. Er fühlt sich an den Ästen ganz weich an, fast wie beflockt, ich hoffe, das hält sich noch eine Weile. Und er ist wirklich verdammt lang, wir mussten ganz schön schieben und zerren, bis er an Ort und Stelle war. Aber er sollte ja auch bis in die Deckenspitze reichen!

Und dieser muntere Kerl hier hängt jetzt neben der Haustür im Fenster. Ist aber nicht selbst gemacht, sondern ganz schnöde gekauft - am Stand der Holztherapiegruppe in Zwiefalten. Die machen echt schöne Sachen.


Montag, 5. November 2012

Clown

In Elias Windelpackungen befindet sich oft irgendeine Probe, die der Hersteller an den Mann oder die Frau (nie ans Kind) bringen möchte. Üblicherweise irgendeine Creme oder Duschgel etc. Aber was fanden wir dieses Mal am Grund der Schachtel? Einen rosa Lippenstift! Wir hatten auf jeden Fall unseren Spaß, wenn auch sicher nicht im Sinne des Herstellers...
Der Künstler betrachtet sein Werk. Bin ich auch schön?


Und weiter gehts. Dieses Mal mit Anlauf auf die Oma. Auch sie wurde gewissenhaft verschönert. ;-)

Und am Schluss kam noch die Mama an die Reihe. Interessant waren auch die Kommentare: Elias selbst war "sön", die Oma "sön bunt" und mich malte er erst schweigend an, betrachtete mich dann und meinte: "Mama nich sauber". Aha. Grmpf


Und hier planten die beiden Herren dann am Abend unseren nächsten Sonntagsausflug. Aber wo es hingehen wird, haben sie mir noch nicht verraten. Ich tippe mal auf einen Ort mit Schafen, denn nach dem Karte studieren wurde ein Spielschaf geholt, mit der Schnauze auf die Karte gestoßen und immer wieder aufgefordert: "Da, guck!" Das macht Elias gerade gerne mit "Artgenossen". (Autos gucken übrigens mit den Lichtern, klar!)

Freitag, 2. November 2012

Kleiner Kasper

Heute nur ein Bild vom kleinen großen Kasper:

Aber wir sind fleissig hier:die Kellerdecke wird gedämmt, das Treppenhaus endlich fertig "eingeräumt" und der Flur wird nächste Woche auch noch dran glauben müssen. Davon gibts die Bilder aber jeweils erst nach Fertigstellung. Außerdem bin ich nun endlich mal dazu gekommen, die ersten Päckchen für unseren Adventskalendertausch fertigzustellen. Aber davon gibts natürlich keine Bilder, soll ja schließlich eine Überraschung bleiben! :-)