Sonntag, 31. März 2013

Ronja und Elias

So, dann will ich mal eure Fragen beantworten:

Die ersten vier Wochen mit zwei Kindern, wie war das? Schön, anstrengend und teilweise schlaflos. Manches geht besser als erwartet, dafür haben sich andere Baustellen aufgetan, wie das halt so ist...

Die ganz große Eifersucht hat sich bisher zum Glück nicht eingestellt. Es fiel zwar mal ein einzelnes "Ronja vielleicht wieder weg", aber insgesamt mag Elias seine Schwester und ist auch überwiegend liebevoll mit ihr. Manchmal fast zu liebevoll, da er sich permanent dazulegen und mit ihr kuscheln will. Einzig wenn sie schreit brüllt er ihr mal ein "Nein, nicht weinen!" entgegen und dann muss man auch aufpassen, dass er sie nicht haut. Wenn sie brüllt, das mag er überhaupt nicht.


Aber die Nächte, tja, das ist nach wie vor eine der Baustellen. Wenn Elias da mitbekommt, dass Ronja gestillt wird - dann weint und bockt er schon einmal, dass die Mama mit ihr und nicht mit ihm kuschelt. Da würde er dann in seinem schlaftrunkenen Zustand am liebsten auf meinem Schoß schlafen. Inzwischen gewöhnt er sich zwar daran, aber da hatte (und hat) er zunächst schon dran zu knabbern.


Ronja ist ausgesprochen lieb und schreit deutlich weniger, als Elias das im gleichen Alter getan hat - wofür wir wirklich dankbar sind. Überhaupt ist sie eher gelassen, auch wenn ihr Bruder sie mal anbrüllt oder (etwas grob) bekuschelt. Und ihr größtes Hobby ist das essen. Sie hat jetzt schon Speckfältchen an Stellen, wo ich nicht mal wusste, dass das möglich ist. Ansonsten guckt sie ganz aufmerksam und fängt sogar schon an, einen auch in wachen Momenten anzulächeln - sehr süß, aber noch sehr selten. Nur eine Marotte hat sie sich ausgedacht: so lieb sie in den ersten Wochen im Stubenweagen/Bettchen/der Wippe geschlafen hat, seit ein paar Tagen will sie sich zunehmend weniger hinlegen lassen. Sie entwickelt eine richtiggehende Matratzenallergie. Schlafen ja, aber bitte auf dem Arm, Mamas Bauch oder zumindest Mamas Beinen. Wah! Und ich dachte schon: "Wie schön, dieses Kind schläft in seinem Bett!" War wohl nix!


Samstag, 30. März 2013

Ihr Lieben

Auf diesem Wege einmal ein herzliches Dankeschön an euch alle, 
für die vielen lieben Glückwünsche, Karten, Briefe und Geschenke. 
Seid alle tausendfach gedrückt! :-)


Freitag, 29. März 2013

Ja der März...

Zwischen diesen beiden Fotos liegt eine Woche. Und das Schneebild ist (leider) nicht das ältere...



Es ist schon erstaunlich. Dieser Winter war ja bestimmt nicht der härteste - aber das erste Bild dieser Art, mit Bob im Garten, haben wir im Oktober aufgenommen. Und heute Nacht soll es angeblich schon wieder schneien. Das ist doch zum Heulen. Die kleinen Pünktchen im Schnee rechts über Elias Kopf sind übrigens meine zugeschneiten Krokusse, die etwas größeren Stupselchen Tulpenblätter (jaja, die kommen mitten im Rasen - haben wir vor dem Umfräsen wohl übersehen). Tja...

Donnerstag, 28. März 2013

Puzzlefieber

Elias ist im Puzzlefieber, noch immer. Aber wie es so ein Puzzle macht, da hat er seine ganz eigene Technik. Dass es geschickt wäre, zuerst den Rand zu machen, oder zusammengehörige Bilder zuerst zu suchen, das gilt vielleicht für mich, aber nicht für ihn. Elias baut jedes Teil genau da hin, wo es seiner Meinung nach hin gehört. Das Erstaunliche ist nur, dass er in den meisten Fällen Recht hat. Und dass es die rahmenlosen Puzzle ähnlich anpackt...



Mittwoch, 27. März 2013

Ene Mene Meck

Ihr kennt doch bestimmt alle irgendwelche Abzählverse. Das hier ist Elias Abwandlung eines solchen - und so schön, dass ihr auch in den Genuss kommen sollt:

video

Dienstag, 26. März 2013

Montag, 25. März 2013

Was soll das?

Wer, bitteschön, hat das bestellt? Und damit meine ich nicht die Blumen, sondern das weiße Zeug, das daneben und obendrauf liegt...


So sah es letzten Mittwoch noch bei uns aus. Das war doch viel schöner!!


Elias beim Enten füttern. Mit dem Fahrrad. Und Sonne. Schnüff.

Sonntag, 24. März 2013

Samstag, 23. März 2013

Produkttester II

Elias testet weiterhin fröhlich Babyartikel - jetzt sind die größeren Möbel an der Reihe...



Freitag, 22. März 2013

Papas Schuhe

Oder man könnte auch denken: unsere Kinder leben auf großem Fuße...


Der junge Mann hier ganz selbstständig mit Papas Schuhen - allerdings fand ers dann doch recht schnell sehr unpraktisch. Und die junge Dame etwas unfreiwillig mit Riesensocken (Socken anziehen ist blöd) - aber Socken bis übers Knie bleiben wenigstens auch beim Strampeln zumindest eine Weile am Fuß...

Donnerstag, 21. März 2013

Kind mal 2, Arbeit mal 4

Und sooo viele mögliche Projekte, nur WANN? Aus diesen Stoffbergen werden realistischerweise keine Strampler, denn bis ich da einen fertig hätte, läuft das Kind (und zieht keine mehr an). ;-)




Jaja, da streck du nur die Zunge raus. Hast ja recht, so haben wirs gewollt, so haben wirs bekommen. *ggg*

Mittwoch, 20. März 2013

Märzwinter

Elias steht am Fenster und schreit: "Weg Nee (Schnee), Frühling tomm!" Tja, die Allmacht der Zweijährigen. Leider funktioniert (auch) das nicht so, wie er es sich vorstellt.

Aber passend zum Wetter sein neustes Spiel: Elias spielt Besenweib. Das heißt, es möchte eine Schürze aus einem Handtuch in den Hosenbund gesteckt bekommen und hüpft dann damit herum. Vorgestern ist er so sogar ins Bett gegangen... Jaja, die Fasnet lässt uns nicht los.


Dienstag, 19. März 2013

Chaos

Elias hat die Kiste mit dem aussortierten Babyspielzeug entdeckt. Und wie ihr euch denken könnt, ist die jetzt äußerst spannend...!


Das ist übrigens sein künstliches Heul-Motzgesicht. Weil er die Wolke aufhängen wollte und nicht an den Fenstergriff kam (Mama hochheben, wäh wäh).

Montag, 18. März 2013

Und Baden ist doch schön!

Das erste Bad fand Ronja ganz schrecklich. Mit der Hebamme hat sie geschrien und geheult, es war kaum auszuhalten. Eigentlich haben wir uns sehr gewundert, da sie normalerweise sogar ein kurze Abwaschen unter dem Wasserhahn beim Wickeln zu genießen scheint. Aber jetzt war der Wurm drin, in der Wanne baden, wie blöd.

Auf dem Bild seht ihr das gleiche Kind vier Tage später. Was auch immer davor los war, dieses Kind liebt das Wasser...

Sonntag, 17. März 2013

Kleiner Künstler

Das wollte ich euch unbedingt noch zeigen: Elias hat heute Ronja gemalt. Ganz alleine.
Zuerst suchte er die Farben aus und verkündete: Rote Backen, blauer Mund, grüne Ärmel.

Und so sieht das Kunstwerk jetzt aus (Die Fliegenpilze müsst ihr euch halt wegdenken):


Samstag, 16. März 2013

Rollenspiele

Elias ist seit Weihnachten stolzer Besitzer eines Duplo-Hauses mit Mama, Papa Kind und Baby. Bisher spielte er damit hauptsächlich so, dass die Kinder gebadet wurden und aufs Klo gingen und alle zusammen um den Tisch saßen und gegessen haben. Und alles wird natürlich fleissig kommentiert. Heute Abend höre ich also folgenden Monolog:
Duplo-Mama läuft durchs Haus: "Ronja, wo bist du?" Mama geht die Treppe hoch: "Na, du kleine Ronja, was machst du?" "Nur bissle weinen." "Nein, nicht weinen!"

Lausbub
"Guck, Ronja, Lias Tiere anschuckt!"

Mittwoch, 13. März 2013

Jeden Abend,...

... wenn Elias ins Bett geht, legt er unterwegs alles und jeden schlafen. So auch die beiden Häschen im Treppenhaus. Und morgens stehen sie dann wieder auf.
Kann ja nicht sein, dass da noch jemand wach ist, während er ins Bett liegen muss...  ;-)


Montag, 11. März 2013

Müde?

Das mittagliche Ergebnis einer unruhigen Nacht: zwei schlafende Kinder und eine schlafende Oma. 


Wobei das kleineste Schläferlein schon wieder wach ist...


Dienstag, 5. März 2013

Im Süden was Neues!

Wir sind jetzt vier!

Darf ich vorstellen: Ronja heißt die kleine Maus, ist 3300 Gramm schwer und 51 Zentimeter groß. 

Hier mit ihrem stolzen großen Bruder: