Donnerstag, 19. Dezember 2013

DREIERLEI


Unser DREIERLEI wird aus persönlichen Gründen bis nächsten Februar ausgesetzt. 

Mittwoch, 18. Dezember 2013

sie hats geschafft!

Ronja steht am Sofa.
Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Kleinkind. ;-)




Samstag, 14. Dezember 2013

Bildchen wechsel dich

Eine Aufhängung für Kinderbilder sollte her, bei der man die Bilder schnell und problemlos wechseln kann. Rahmen fielen daher aus. Alles mit Washi an die Wand kleben wollte ich nicht, wer weiß, was das ewige hin- und weggeknubbel nach Jahren mit der Tapete macht. Sicher nichts Gutes.

Diese Lösung schwebte mir schon länger vor:
Einfach ein Drahtseil an die Wand spannen und mit kleinen Klämmerchen die Bilder daran befestigen.
Am untersten Seil schafft Elias das sogar selbst. Und mir gefällts. Jetzt müssen die Kinder das Ganze nur noch füllen. :-)

Oben seht ihr übrigens einen Krankenwagen mit zwei großen und einem kleinen Blaulicht. Hinten ist die Bahre mit dem Verletzten zu sehen. Oben der Himmel mit Wolken. Und damit dieser nicht runterfällt, hat er rechts und links je eine Stange bekommen. Und nein, ich habe ihm bisher noch keinen Asterix vorgelesen...

Mittwoch, 11. Dezember 2013

guck mal was ich kann!

An Gegenständen steht die Maus inzwischen auf ihren Füßen: an Schemeln, der Kugelbahn oder dem Duplo-Haus - inklusive Gebrüll, wenn dieses dann wegrutscht. An Wänden oder Möbeln hat sie das Aufstehen allerdings noch nicht probiert.

Aber auch so ist langsam nichts mehr sicher. Besonders Elias Trinkbecher hat es ihr angetan. Aber der hat auf dem Sofa ja eigentlich sowieso nichts verloren.

 Und stolz war sie, als sie da stand! Oh ja. Aber jede Wette, morgen ist das alles schon ganz selbstverständlich.

Und was macht Elias: der spielt die Weihnachtsgeschichte nach. Das Wichtigste für ihn: alle Tiere laufen zur Krippe. Hier machen sich alle auf den Weg.

Und so sieht es dann aus, wenn sie alle angekommen sind. Ja, Platz ist in der kleinsten Hütte!






Zweites großes Thema: Afrika. Hier seine Vorbereitungen für eine Safari. Später wanderten wir dann über den Teppich, um alle Tiere zu sehen. Fast im Wortlaut seiner Afrika-CD erklärt er mir: "Gell, der Strauß guckt manchmal bissle böse, wenn wir seine Eier stoßen. Guck, vielleicht legt er jetzt welche!"

Montag, 9. Dezember 2013

Ronjas Adventskalender


Eigentlich braucht Ronja noch keine Adventskalender. Sie sollte aber auch etwas bekommen, damit Elias sieht, dass nicht nur er so etwas hat (Eifersucht ist gerade wieder ein ganz großes Thema - und es gehört ja sowieso alles ihm). Was für einen Adventskalender gibt man also einem 9 Monate alten Baby, das - da es das zweite Kind ist - in Babyspielzeug eher ertrinkt, als dass noch etwas fehlt? Und dem so ein Kalender sowieso noch herzlich egal ist.
Herausgekommen ist das:
Ronja liebt Klapperdinge. Alles, was sich schütteln lässt und Geräusche macht, ist toll. Also haben wir in den letzten Wochen durchsichtige Büchschen und Döschen in verschiedenen Größen und Formen gesammelt. Jeweils gut sauber gemacht und mit etwas Buntem gefüllt. Und dann sehr gut zugeschraubt bzw. teilweise zugeklebt (damit auch das große Kind nichts auf bekommt). Davon bekommt sie jetzt jeden Tag eines aus einem großen Sack - und sie liebt es. Es wird geklappert und geschüttelt was das Zeug hält.

Und wenn das Ganze in ein paar Wochen langweilig geworden ist, da sie andere Dinge interessieren: Döschen aufschrauben, Fülldinge verräumen, Döschen für anderes benutzen oder entsorgen. Prima!

Sonntag, 8. Dezember 2013

Samstag, 7. Dezember 2013

So ist das jetzt...

Seit drei Wochen ist Ronja mobil. Zunächst noch langsam robbend, wuselt sie seit nunmehr gut einer Woche auf allen Vieren durchs Zimmer. Und ist noch schneller an allen Spielsachen - sehr zu Elias Leidwesen. Der ist nun den halben Tag damit beschäftigt, ihr Dinge aus der Hand zu pflücken, um sie irgendwo im Zimmer zu "verstecken". Bisher legte er das Meiste einfach irgendwo obendrauf. Bisher...
Seit gestern kann sie sich jetzt nämlich auch selbst hinsetzen... und nutzt die neue Höhe gleich fleißig aus. Die Dinge auf dem Kindertisch werden begehrlich angestiert, zumindest die Sachen ganz am Rand sind nicht mehr sicher. Und was macht sie heute: da sitzt sie höchst zufrieden neben der großen Duplo-Kiste und räumt aus.

Ist das Mädchen plötzlich groß!

Freitag, 6. Dezember 2013

Mampferle

Ronja isst gerne. Nicht alles und auch keine großen Mengen, aber wenn ihr etwas schmeckt, dann singt und schmatzt sie, dass es den ganzen Tisch unterhält.





Inzwischen klappt es auch mit dem alleine trinken. Eigentlich kann sie das schon länger, aber da mit dem Becher spielen einfach mehr Spaß macht, hat sie dabei stets den ganzen Hochstuhl inklusive Latz, Hose und Pullover unter Wasser gesetzt. Daher wurde bisher nur am Abend vor dem ins Bett gehen ausgiebig alleine Trinken geübt.

Und was treibt das große Kind so???
Aha!



Sonntag, 1. Dezember 2013