Montag, 23. Februar 2015

Buttonhole-Bindung

Das ist mein neues Buch für die Kalligrafie-Kurse 2015. Es ist querformatig ca. DIN A4
Ich habe mich für Tonpapierseiten entschieden, weil ich das Gefühl habe, dass die Tinten da weniger auslaufen, als bei Vorsatzpapier. Ich hatte einen ganzen Stapel cremefarbenes Tonpapier hier, allerdings nur halbe Bögen, deshalb sind es Einzelseiten mit einem 1,5 cm breiten Falz für den Bruch geworden. Eingehüllt ist jede Lage in eine Doppelseite doch aus Vorsatzpapier, damit die Falze am Buchrücken verdeckt sind.
Für den "Schmutztitel" habe ich einen Text von Nietzsche verwendet, den fand ich sehr schön dafür;)
Ich habe Binde-Fotos gemacht, es soll die nächsten Tage auch noch ein Tutorial geben.

Samstag, 21. Februar 2015

Fasnet 2015

Reichlich spät möchte ich euch nun doch noch unser diesjähriges Fasnetskostüm zeigen. Elias wollte in diesem Jahr ein Pirat sein - und ich wollte, dass er von dem Kostüm auch nach dem närrischen Treiben noch etwas hat.
Entstanden ist eine schwarze Nickihose - mal wieder eine Frida, der Schnitt hat sich einfach absolut bewährt. Dazu gab es ein rohweißes Raglanshirt mit leichten Puffärmeln aus Jersey, eine rote Filzweste und eine rote Schärpe. Weste und Schärpe landen jetzt in der Verkleidungskiste, der Rest ist absolut alltagstauglich. Wenn ich auch das Oberteil eher für Ronja aufheben werde... ;-).
Aber die Weste hat mich vielleicht genervt, der rote Filz färbt unglaublich ab - selbst beim bloßen Tragen auf die Ärmel des Shirts (grummel).
Hut und Säbel sind aus der Fasnetskiste eines großen Discounters, die habe ich nicht selbst gemacht. Das wäre dann doch zu viel geworden.
Heute geht unser Kostüm noch zu Made4BOYS, zum kiddikram und zu Meertje.



Und hier noch ein paar Impressionen der hiesigen Straßenfasnet mit unseren zwei Boppele. Die Kostüme hat übrigens auch der Papa schon angehabt :-).

Sonntag, 8. Februar 2015

Zeit für eine Erklärung

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, hält Moni hier seit Monaten alleine die Stellung. Das war weder so geplant noch soll es ein Dauerzustand werden. Ich hätte schon Lust wieder zu bloggen, muss aber sagen, dass ich in den letzten Monaten schlicht nichts gemacht habe, was ich euch zeigen könnte.
Der Grund ist mein kleiner Mitbewohner, der sich in meinem Bauch eingenistet hat - und mir zunächst acht Wochen durchgehende Übelkeit beschert hat, gefolgt von weiteren vier Wochen, in denen ich so müde war, dass ich abends direkt mit den Kindern ins Bett gefallen bin. Für Kreatives blieb da leider kein Platz mehr.
Inzwischen läuft der Motor wieder, zwar knirscht und knackt es noch manchmal im Getriebe, aber ich hoffe doch, das eine oder andere Projekt, das hier so halbfertig in der Ecke schlummert, doch mal zum Abschluss bringen zu können. Und dann werde ich es euch natürlich auch wieder zeigen!

Liebe Grüße
Mareike

Sonntag, 1. Februar 2015

DREIERLEI im Februar


Da in unseren Breiten der Winter ja immer erst Januar/Februar so richtig Einzug hält,
heißt unser Thema für diesen Monat 
"eisige Gesellen"

-----
Bei Ea an der Dachkante;)



-----

Moni: Von mir gibt's hauptsächlich Eisiges ohne Gesellen, nämlich viele gestanzte Schneekristalle an einem weiß lackierten Ast. Damit das Thema nicht ganz verfehlt ist, hängen noch zwei Schneemänner aus Seidenpapierkreisen daran.





-----

Von Ea gibt es wirklich einen stattlichen Gesellen, einen Eisbären: Er ist ca. 22 x 12 cm groß, grob aus Lindenholz geschnitzt und dann weiß gebeizt. 
Er kann als Buchstütze genutzt werden und man mag es nicht glauben, aber man könnte ihm durchaus auch Bücher über Sommer, Sonne usw. anvertrauen :)


-----

Von Mareike gibt's leider keine eisigen Gesellen, da hier zu viele heiße Gesellen herumliegen. Elias hat vor nunmehr 12 Tagen die Grippe aus dem Kindergarten mitgebracht und seitdem macht sie die Runde. Vielleicht schiebe ich noch was nach, wenn sich hier alles wieder auf Normaltemperatur eingependelt hat...

---

Und da alles, was ihr hier seht, absolut auf unserem Mist gewachsen ist, verlinken wir die Seite noch mit dem Kopfkino.

Und jetzt seid ihr dran: einen Monat habt ihr Zeit, eure eigene Interpretation des Themas auf eurem Blog zu posten. Diesen Post könnt ihr dann hier verlinken - und vergesst den Backlink in eurem Beitrag nicht. :-)

Wir freuen uns auf eure Werke!