Mittwoch, 15. April 2015

Der Früh L ing

hat die Mitte überschritten. Gestern kam ein wunderschönes "L" von Elvira in meinen Briefkasten geflattert.
L's wohin das Auge blickt: auf dem Umschlag über und über verschiedene L-Formen und dann die Karte, der Baum mit Ast ein L und die Raupe nochmal. Soo schön, ich bin hin und weg! Vielen Danke, liebe Elvira.
Als neugieriger Mensch habe ich natürlich nachgefragt, wie alles entstanden ist. Da Elvira (noch) keinen Blog hat, hat sie mir Arbeitsfotos geschickt und ich darf die Entstehungsgeschichte für alle anderen Neugierigen hier zeigen.

Zuerst wurde auf die aufgeschlagene Karte eine Maske in Schmetterlingsform gelegt und so die Schnörkel außerhalb der Maske mit einem riesigen Holzstempel mit weißer Acrylfarbe aufgedruckt.

Dann die Raupe mit einem selbstgeschnitzten Stempel und Stempelfarbe aufstempeln.
Der Baum ist mit wasserlöslichen Inktense-Stiften aufgezeichnet und aquarelliert.

Die L-Formen auf den Umschlägen sind in Siebdrucktechnik (mit Freezer-Paper) aufgedruckt und, damit sie etwas heller daherkommen, wieder mit den Schnörkeln und weißer Acrylfarbe überdruckt.
Und so sieht unsere Frühlingsreihe bis jetzt aus:) Weitere Werke gibt es bei Michaela zu bestaunen.


Kommentare:

  1. Supertolle Idee dein Raupen L, finde ich einfach großartig:))
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Entstehungsgeschichte, liebe Elvira und liebe Moni! Ich bin echt begeistert über die Vielzahl der Techniken, die da einfließen und freue mich, auch eine Besitzerin dieses Kunstwerks zu sein! Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine grandiose Idee mit der Frühlingsraupe. Und ganz große Klasse umgesetzt.
    Liebe Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen