Freitag, 21. August 2015

Blumen aus Gelli-Druck-Papieren

Der Stapel meiner Drucke zu Weiterverarbeitung wächst;)
Für ein Geschenk wollte ich noch eine Blume aus Stanzteilen machen. Was also lag näher, statt langweiligem uni Fotokarton Druckpapiere zu verwenden?
Meine Meinung dazu: Stark gemusterte Drucke eignen sich weniger, weil es recht wild wird. Blumen mit eher großflächigen Blättern sind besser. Oder was meint ihr?
Diese Papiere habe ich verwendet:
Mit der Papierwahl der grünen Blätter bin ich richtig glücklich.

Kommentare:

  1. Ha, die wilden mag ich! Und die Blätter, also bei uns sind sie inzwischen so...muschelig grün, es wird Herbst. Jahreszeitenwechsel, mit hoffentlich einer laaaaangen spätsommerlichen Übergangsphase. Keinen langweiligen immer gleichen Tonkarton zu verwenden, war jedenfalls eine prima Entscheidung. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also meinst du, ich sollte auch mit "wilden" Papieren weiter machen?;) Und ja, erste Herbstahnungen können nicht mehr verleugnet werden. Bei unserer Donnersberg-Wanderung am Samstag sind wir schon durch dichtes Laub gelaufen - allerdings nur Buchen und auch viele noch grüne Blätter dabei. Was wohl leider eher der Trockenheit, als dem Herbst geschuldet ist:(
      Liebe Grüße
      Moni

      Löschen
    2. Die wilden Blumen hatten mich an rostrotgelb geflammte Sonnenblumen und an Wucherblumen erinnert, ich find's toll ;-) Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
  2. Tolle Idee! Ich habe auch einen Stapel Papiere, die ich gerade so im ersten Überschwang produziert habe. Sie für Blumen zu verwenden, ist eine schöne Sache!

    AntwortenLöschen