Mittwoch, 19. August 2015

Gelli-Druck - Lust und Frust

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber bei mir spielt bei der ganzen Druckerei der Zufall einfach (noch??) die Hauptrolle.
Ich wollte einen Schriften-Druck für eine Glückwunschkarte machen. Die fertigen Dinge werde ich zeigen, wenn die Sachen bei der Empfängerin angekommen sind.
Nachdem plötzlich ein Superdruck entstand, hab ich mich gefreut wie Bolle und dachte, jetzt hab ich den Bogen raus. Ich habe mich bemüht, alles wieder genau gleich zu machen, aber Pustekuchen, von klar und deutlich über solala bis nichts zu erkennen war alles dabei.


Die Empfängerin ist ein Türkisfan. Dafür hab ich Normalblau, etwas Smaragdgrün und wenig Preussischblau auf einer Acrylplatte mit der Rolle gemischt.









Diese Acrylic Artists Ink trocknet beim Aufrollen auf die Platte recht schnell. Ich habe gerollt, bis die Farbe kreidig-matt aussah.













Dann die Kopie aufgelegt und nur mit der flachen Hand (Handwärme) leicht (im Gegensatz zu meinem Post hier) angerieben. Danach weiße Acrylfarbe aufrollen und den Druck abnehmen.

Hier sind die Unterschiede nochmal deutlich zu sehen, die schlechtesten Drucke sind aber nicht dabei:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen