Dienstag, 8. September 2015

Hochzeitskarte

Eine maskuline Karte sollte es werden, ohne viel Schnickeldi. Und das ist dabei heraus gekommen:
Das kleine Quadrat ist ein 5 x 5 cm großes Bütten-Aquarellpapier, das in Distress Inks in verschiedenen Blautönen mit einer Prise blauem Perfect Pearls baden durfte. Die Kleckse auf der Karte sind aus dem gleichen Farbgemisch mit einem Pinsel aufgespritzt.
Das untere Quadrat ist mit Gouache fortlaufend mit den Namen und dem Wort "Liebe" in 12 Sprachen beschrieben. Die Buchstaben und das Et-Zeichen sind gestanzt, die Buchstaben zusätzlich mit 3D-Lack bestrichen. Die Buchstaben und Zeichen für das Kuvert sind aus bestempeltem Papier gestanzt.
Für die Kringel habe ich Schmuckdraht verwendet und mit 3D-Lack "Tau"-Tröpfchen drauf gesetzt.
Und nun ab damit zu Handmade on Tuesday, zu den Dienstagsdingen crealopee, mertje, dem kopfkino und zum creadienstag.

Kommentare:

  1. Mit so viel Liebe gemacht! Da wird sich das Hochzeitspaar aber echt freuen. Eine selbstgemachte Karte. Sie ist so wunderschön geworden! Super!!! Liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, die Karte ist wirklich sehr schön geworden und überhaupt nicht kitschig!
    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  3. Die ist einfach wunderbar, Moni, und vielleicht bekommt sie einen Dauerplatz irgendwo an einer passenden Stelle im Heim der Beiden. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. wow ! eine genial schöne Karte, ein echtes Kunstwerk
    ich kann mir vorstellen, dass das Paar sie rahmen und aufhängen wird

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen