Donnerstag, 7. April 2016

Das Sieb für meine ersten Wellen

Im Februar hat Michaela das Thema zur Frühlings-MailArt bekannt gegeben: Siebdruck!
In einer Nachtaktion wollte ich mir noch ein Sieb bauen, um anderntags einen ersten Druckversuch starten zu können.
Zur Verfügung hatte ich zwei Papp-Passepartouts und Tüll.
Zuerst habe ich Tacky-Tape (heftig klebendes, doppelseitiges Klebeband) auf ein Passepartout geklebt. Den Tüll straff darauf gelegt (wäre zu zweit bestimmt straffer geworden) und angedrückt. Nun über den unteren Klebebändern wieder Tacky-Tape Streifen aufbringen und ...








... den zweiten Rahmen passgenau darauflegen und fest andrücken.













Den überstehenden Tüll straff um die Kanten ziehen und mit Klebeband befestigen.



Das so vorbereitete Sieb auf Window-Color-Folie oder Glas legen (es muss sich später abziehen lassen) und Window-Color-Farbe in Wellen auftragen. Die Farbe mit dem Finger breit streichen und trocknen lassen.





Das Sieb von der Unterlage abziehen.
Damit der Papprahmen sich nicht auflöst, wenn das Sieb ausgewaschen wird, habe ich ihn mit Schelllack eingestrichen, erst auf einer Seite und nach dem Trocknen auf der anderen Seite ebenfalls. Auch die Rahmeninnen- und die Außenkanten versiegeln.








Da alles ziemlich wabbelig ist und der Tüll zu sehr nachgibt, kann die Farbe nur mit einer Schaumstoffwalze aufgebracht werden.
Zwei Drucke nebeneinander, zum weiterverarbeiten vielleicht doch gar nicht soo schlecht?


verlinkt mit meertje und crealopee



Kommentare:

  1. Danke für's Zeigen! Das mit den Windowcolor-Farben muss ich unbedingt ausprobieren!!!
    Liebe Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  2. Und ob die schön fürs Weiterverarbeiten sind. Danke fürs Erklären... Toll, wie du dir das zusammengebaut hast. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. toll! sehr kreativ und experimentell! komme gerade von der müllerin hier her. deine fische gefallen mir sehr. udn ich bin echt gespannt, wie du das gemacht hast! noch eine neue technik?

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  4. Siebdruck finde ich sehr interessant, manchmal überlege ich, ob ich mal einen Kurs besuche.
    Derzeit experimentiere ich mit Schablonen auf schwerem Papier + Klebefolie.
    Experimente sind wichtig, um ein Gefühl für die Technik, Formen und Farben zu kriegen. Manchmal bringt es auch eine Technik in Kombination, die Struktur rein bringt.
    Viel Spaß beim weiter experimentieren.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Window-Colors! Wie genial!
    Ich hatte von Wachs gelesen. Und hab mir das so ähnlich vorgestellt.
    Bekommt man die Windowcolor wieder vom Sieb ab?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Wachs könnte man wahrscheinlich ausbügeln, denn die Farbe kriegst du nicht mehr aus dem Gewebe. Aus dem Tüll sowieso nicht, weil das Gitter ja so grob ist, dass die Fäden umschlossen sind. Ich möcht's aber gerne mal noch mit einem Stickrahmen versuchen, da kann man den Stoff dann ja austauschen. Mein vorhandener Stickrahmen ist mir nur zu klein.
      Liebe Grüße
      Moni

      Löschen