Mittwoch, 3. August 2016

Mein Sommerwichtelpäckchen

Sooo... der Tag des großen Auspackens ist verstrichen, dann zeige ich euch heute noch, was ich in meinem Päckchen verschickt habe.
Ich hoffe so sehr, dass die Sachen meinem Wichtelkind gefallen haben. :-)

Die Buchhülle habe ich euch ja schon hier gezeigt und auch kurz etwas zum Entstehungsprozess geschrieben. Ob Sie später einen Roman, einen Kalender oder auch ein Notizbuch beherbergt, ist völlig offen - ich habe sie extra so groß gefertigt, dass alles möglich ist. Und verkleinert ist sie ja schnell: einfach an einer oder an beiden Kanten ein Stück abschneiden und nochmal rübersteppen. Fertig.

Dazu gab es eine Tasche, wie man sie immer brauchen kann: egal, ob als Waschbeutel oder für andere Kleinigkeiten, die man sicher verstauen möchte.
Bei der Tasche habe ich zum ersten Mal Wachstuch vernäht für den Boden. Weil mir das rote Tuch aber zu langweilig war, habe ich es zunächst von der Innenseite mit schwarzen Ranken bestempelt und bemalt. Die scheinen jetzt etwas unregelmäßig auf die Vorderseite durch, was einen leichten vintage-Effekt ergibt. So mag ich das.
Betüdelt habe ich die Tasche noch mit in Polyresin gegossenen Caprize-Muscheln. Die hingen einmal an einer Halskette, die ich auseinandergenommen habe.

Das dritte Geschenk waren noch ein paar kleine oder mittelgroße Nähhelfer - kleine Stoffsäckchen, welche ich mit Sand gefüllt habe. Diese Gewichte sorgen dafür, dass in Zukunft das Schnittmuster genau da bleibt, wo es liegen soll - und nicht immer davon rutscht. Ebenso alles andere, was mal kurz beschwert werden muss.
Vogelsand für die Füllung finde ich toll, da er sehr fein und anschmiegsam ist. Und bei einer mittelfesten Webware bleibt er auch, wo er sein soll - im Säckchen. Da rieselt nichts raus, keine Sorge. ;-)
Die Schnittmuster sind von mir, wenn ihr sie gerne hättet: schreien! Dann mache ich euch mal ein kleines Ebook daraus.

Und so ging das Päckchen dann auf die Reise.

Das Sommerwichteln hat so viel Spaß gemacht, das schreit schon jetzt nach einer Wiederholung! Nach dem Wichteln ist vor dem Wichteln... oder so. :-)

verlinkt bei: nahtaktiv, MMI

Kommentare:

  1. Die Beschwere-Säckchen sind ja zauberhaft! Kann man nicht nur zum Nähen gebrauchen, sondern auch zum Beschweren der Briefe, wenn's mich zum Schreiben nach draußen zieht. Sind sanfter als die Steine, die ich immer benutze... Mit meinen Nähkünsten ist's ja nicht so gut bestellt, aber die Säckchenschnittmuster hätte ich schon gerne.... Die traue ich mir auch "von Hand" zu.... Ach, natürlich ist alles zauberhaft ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Wichtelgeschenk hast du da produziert, und alle so liebevoll und detailliert gestaltet.
    Die Säckchen zum Beschweren sind ja der Knaller.
    Fein gemacht.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Auch hier sind nur wunderschöne Wichtelgeschenke zu bestaunen ... toll !
    ♥-liche Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mareike. Die Formen der Nähgewichte finde ich genial. Ich melde mich am Wochenende per Mail bei dir, wegen der Tasche. Vorher schaff ich es nicht, aber ich hab dich nicht vergessen!!!

    AntwortenLöschen