Mittwoch, 21. September 2016

Marmelade-Etiketten (& Verlosung)

Unser Zwetschgenbäumchen trug dieses Jahr endlich mal wieder reichlich. Es reichte für ungefähr 25 Gläser Marmelade und ein eingefrorener Vorrat für Kuchen (außer den schon gegessenen ; )
Marmelade kochen geht ja relativ zügig - was bei mir viel mehr Zeit braucht, sind die Etiketten.
Bisher hatte ich das Zwetschgenmotiv schabloniert, was auch relativ zeitaufwändig ist. Deshalb habe ich schnell einen Stempel geschnitzt, damit ging es recht flott. Und dass der Stiel nun halt auch grün ist, darf man nicht so eng sehen.
Eigentlich gefällt mir das gestempelte Motiv mit den kleinen "Schnitzlinien" sogar besser. Auch sind die Konturen klarer. Dafür kriegt man den Farbverlauf beim Schablonieren etwas "softer" hin...

Ich mache meine Etiketten immer aus selbstklebendem Universal Etikettenpapier und beschrifte und bestempele einen kleinen Vorrat. Danach werden sie datiert und zugeschnitten.

So kommt es nun, dass ich noch drei Blätter für sechs Etiketten übrig habe, die ich für einen Kommentar verschenken möchte. Falls mehrere eingehen, entscheidet das Los ; )











Und nun ab zu Susannes papierliebe-am-montag, weil Zwetschgen aus heimischem Garten... : )
verlinkt auch bei: pamelopee und meertje

Kommentare:

  1. Ach wie hübsch die sind - ich mag beide Varianten gerne! Da ich weder Zwetschgenbaum habe noch marmeladenesser bin, verzichte ich gerne auf die Verlosung, aber freue mich so an den herrlichen "Papier"Früchtchen :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    die Schilder sind richtig genial geworden. Ich hab das gleich mal zum Teilen bei mir vorgemerkt...

    Gruß
    Marc

    AntwortenLöschen
  3. Deine Etiketten sind echt klasse geworden! Ich koche auch gerne (und viel) ein, allerdings habe ich bei weitem nicht so tolle Etiketten. Das ist bei mir wirklich noch "ausbaufähig" ;)

    ♥liche Grüße
    Ellenn

    AntwortenLöschen
  4. Marmeladengläser selber zu beschriften ist für uns ein Muß, das sehe ich auch so. Und immer eine schöne Gelgeheit zu üben.
    Viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  5. oh je, ich gebe zu, ich bin immer zu faul, schöne etiketten zu machen. wenn ich allerdings deine sehe, sollte ich das mal schleunigst ändern! soo schön sind sie!
    leider hab ich dieses jahr nichts mit zwetschgen gemacht, dafür umso mehr heidelbeermarmelade. deshalb muss ich leider auf deine schönen etiketten verzichten!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  6. Selbstgemachte Marmelade und selbstgestaltete Etiketten gehören einfach zusammen. Bei mir beschränkt sich die Kreativität da leider meist aufs (handgeschöpfte) Papier... So zauberschöne Etiketten, ganz toll! Bin begeistert! Und einige Bekannte suchen noch Abnehmer für Zwetschgen...
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen