Montag, 23. Juni 2014

einfacher Erdbeerkuchen


Bei uns ist ja noch immer Erdbeersaison. Deshalb bekommt ihr heute von mir ein Rezept für einen recht unaufwändigen, aber trotzdem sehr leckeren Erdbeerkuchen. Auch die Kinder lieben ihn bei uns sehr, Ronja allerdings nur Boden und Pudding, mit Erdbeeren hat sie es (leider) so garnicht. Dafür aber Nachbars Katze, die uns vorhin den Rest vom Tisch geklaut hat - grummel, grummel. Aber selbst Schuld, hätte ich mal nicht die Terrassentüre offen stehen gelassen, ich habe ja gesehen, dass sie im Garten war. Das freche Biest.



Ihr braucht:
2 Eier
2 EL heißes Wasser
100 g Zucker
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gestr. TL Backpulver

1 Paket Vanillepuddingpulver
500 ml Milch
40 g Zucker

1 große Schale Erdbeeren


So gehts: 
Backofen aus 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2 Eier und 2 EL heißes Wasser mit dem Handmixer schaumig aufschlagen. Eine Minute weiter mixen. Den Zucker einstreuen und noch einmal zwei Minuten weitermixen.
Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver mischen und auf kleinster Stufe kurz unterrühren.
Direkt in eine am Rand gefettete und am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform oder Tortenbodenform füllen und ca. 25 Minuten backen.
Aus der Form nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Den Pudding wie gewohnt zubereiten. Direkt eine (dünne) Schicht auf dem Tortenboden verteilen. Anschließend immer einen Klecks Pudding auf den Boden löffeln und die gewaschenen Erdbeeren hineinsetzen. So den ganzen Kuchen bestücken. Den Pudding fest werden lassen.

Genießen.


Natürlich könnte man die Erdbeeren jetzt noch mit Gelatine überziehen. Allerdings muss ich sagen, dass ich das glibberige Zeugs auf Kuchen nicht besonders schätze. Und da der Erdbeerkuchen bei uns sowieso direkt aufgegessen wird, brauchen wir auch nichts zu konservieren. Natürlich fallen die Erdbeeren so beim essen eher herunter... aber das hat uns noch nie gestört. ;-)


Und damit geht der Kuchen noch zu den Glücksmomenten und damit der Sammlung montäglicher Kostbarkeiten... eins leckerer als das andere!

Kommentare:

  1. In unserem Garten ernten wir jetzt erst die ersten Erdbeeren, also Gelegenheit Deine Variante mit Pudding auszuprobieren.
    herzlich Judika
    P.S. Mein dritter Sohn war bereits 14 wie er das ERSTE Mal Erdbeeren probiert hat. Unglaublich oder? Seitdem liebt er sie.

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker, das würde uns auch allen munden, da bin ich mir sicher!
    Vielen Dank für´s verlinken und einen lieben gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen