Donnerstag, 14. August 2014

Kronenbindung - Tutorial

Hier ist sie endlich, die schon lange versprochene Anleitung zur Kronenbindung.
Bei dieser Bindung sind die Buchdeckel separat ganz fertig bezogen. "Verbunden" werden sie dann mit einem ziehharmonika-ähnlich gefalteten Papierstreifen.

Wir beginnen mit dem Beziehen der Buchdeckel. Ich habe dafür Karostoff kopiert und dann mit Sprühfarben (dylusions ink sprays in Lemon Zest und Fresh Lime, wenig Pure Sunshine und die Spritzer mit Cherry Pie) eingefärbt.
Das Bezugspapier ringsum ca. 3 cm größer zuschneiden, als die Grau- oder in meinem Fall Finnpappe.
Das Papier von innen nach außen ganzflächig mit Buchbinderleim einstreichen.








Dann mit ringsum etwa gleichen Überständen auf die Pappe legen und mit einem Teflon-Falzbein glatt anreiben. 

Das Teflon-Falzbein verhindert Glanzstellen beim Anreiben. Natürlich kann auch ein normales Falzbein verwendet werden. Dann kann zum Schutz ein Papier (evtl. Transparent- oder Butterbrotpapier, damit man sich ein bisschen orientieren kann) aufgelegt werden, dann glänzt auch nichts.










Die Überstände an den Ecken mit ca. 5 mm zur Pappecke abschrägen. Zuerst die kurzen Seiten von der Pappe nach außen mit Leim einstreichen.










Die Überstände um die Kanten schlagen und anreiben. Das Papier an den Ecken mit dem Falzbein an der Pappkante nach unten drücken und anreiben. Durch die Pappdicke zieht sich die Papierkante leicht nach unten und steht dann später nicht über.


Nun die Längskanten mit Leim einstreichen...

 ... und ebenfalls um die Kanten kleben. Hier kann man gut sehen, dass das Papier direkt an den Ecken zuerst leicht schräg läuft, bevor die Kante beinahe im rechten Winkel weiter verläuft
Da die Kante des Papierüberstandes später durch den Spiegel zu sehen ist, muss er gleich breit geschnitten werden. Dazu z. B. mit einem Stechzirkel ringsum eine Rille in gleichem Abstand zur Außenkante ziehen,




dann dieser Markierung entlang mit einem Bastelmesser mit so viel Druck schneiden, dass das Papier durchgeschnitten, die Pappe darunter aber nicht zu sehr verletzt ist.



Der abgeschnittene Papierstreifen kann nun abgezogen werden.



Die Spiegel ca. 3 mm kleiner als die Buchdeckel zuschneiden und von der Mitte nach außen ganzflächig mit Buchbinderleim einstreichen.



Exakt positioniert auflegen, dann mit dem Teflon-Falzbein anreiben.

Die fertig bezogenen Buchdeckel von innen und außen. 
- - - - - - - -

Auf das Papier für die Kronenbindung habe ich den Karostoff beidseitig aufkopiert, da später beide Seiten zu sehen sind. Deshalb zeige ich diese Schritte an uni Papier, da es hier deutlicher zu erkennen ist.

Die Falten für mein Buch sind 2,5 cm breit. Die Streifenhöhe errechnet sich aus der Buchdeckelhöhe plus 2-mal die Streifenbreite, in meinem Fall also Buchdeckel plus 5 cm. Die Länge ist variabel, je 2-mal die Faltenbreite (hier 5 cm) sind für eine Doppelseite.
Den Papierstreifen auf ganzer Länge falzen und dann im Zick-Zack knicken.

Jede Falte so knicken, dass die Streifenoberkante entlang des Faltenbruches liegt. In die andere Richtung auch noch knicken, dann "legen"sich die Ecken später fast von alleine.
Wieder öffnen, die nächste Falte ebenso bis jede Falte geknickt ist.
Auf der anderen Streifenseite ebenso verfahren.

Nun diese Ecken mit leichtem Druck an der Außenkante nach innen drücken. Die Bergfalte legt sich in der Fortsetzung zur Talfalte. Alle Knicke in dieser Richtung festdrücken.



Hier die Ansicht von der 
Vorder- und Rückseite. 


Die "Kronen" von der Vorderseite aus falten. Dazu die erste Falte auseinander klappen. Das Dreieck nach unten kippen und die Oberkante feststreichen. Dann die linke Faltenhälfte nach rechts klappen und auch hier das Dreieck von oben nach unten klappen usw.

 So sieht der Streifen aus, wenn die Dreiecke auf beiden Streifenseiten umgeklappt sind.

Und so sah der karierte Streifen fertig gefaltet aus. Diesen fertigen Streifen haben ich dann noch ungleichmäßig mit Farbe besprüht.
Hier kann man gut erkennen, dass die "Ziehharmonika" durch die nach innen geklappten "Kronen" an einer Seite (= Buchrücken) zusammengehalten wird und nur an der anderen Seite auseinander klappt.

Den "Block" mit gleichmäßigen Abständen zur Außenkante mit der untersten Falte an die linke Außenkante des rückwärtigen Buchdeckels kleben.

Die oberste Falte mit Klebstoff bestreichen und den vorderen Buchdeckel passgenau auflegen und andrücken. Dann die Falte auch innen mit dem Falzbein anreiben.

Die verbundenen, aufgeklappten Buchdeckel.

Die Buchseiten im Bruch doppelt zuschneiden. Die Größe am "fertigen" Buch ausmessen: Seitenhöhe = Faltenhöhe minus 1 - 2 mm; einfache Seitenbreite = Buchbreite von einer Falteninnenkante bis etwa zum Spiegel. Die beiden Kronen einer Falte werden aufgeklappt ...

... und eine Buchseite mit dem Bruch in den Faltenbruch eingelegt.

Dann die Kronen über die Buchseite klappen. Die Seitenzahl richtet sich nach der Anzahl der Falten.


Der Nachteil bei dieser Bindung ist, dass eigentlich immer nur die Innenseiten gestaltet werden können. Der Vorteil ist, dass jederzeit Seiten ausgetauscht oder zum Gestalten heraus genommen werden können. 

Kommentare:

  1. Hallo Moni, wo ist deine Fanpost geblieben? Das kann ja nur an den Ferien liegen, das dein Kommentar Fach leer geblieben ist. Eine super Anleitung!! Danke dafür, werde ich- hoffentlich bald - ausprobieren.
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Petra, so was hört man doch gerne. :-)
      Ich glaube, meine Fan-Gemeinde ist sehr überschaubar, aber vielleicht ist sie ja am Wachsen? *hoff*
      LG Moni

      Löschen
  2. Super Tutorial... Habe ich mir gleich abgespeichert. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Tutorial. Muss ich mir auch direkt abspeichern und bald mal ausprobieren! Schaut etwas knifflig aus für mich als Anfängerin, aber Übung macht den Meister :-)
    LG.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es ist wirklich nicht knifflig! Trau dich!
      LG Moni

      Löschen
  4. Toll, Danke für die Anleitung :)
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön, das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  6. superschön! Sieht aber auch superschwierig aus! Michaela, das müssen wir im nächsten Buchbindekurs bei dir mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich überhaupt nicht schwierig - nur anfangen:-)
      LG Moni

      Löschen
  7. Ein großes Kompliment für die verständliche, klare Anleitung und die guten Fotos dazu!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das muss ich auch mal ausprobieren... Sieht toll aus und du hast es so fein erklärt. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Danke für diesen informativen Post! Hab was dazu gelernt....
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen