Mittwoch, 14. Mai 2014

Leporello

Hier endlich das angekündigte Leporello, unsere Abschlussarbeit im Kalligrafie-Kurs. Das Tutorial auf Wunsch von Ruth :-) - und für alle anderen, die es vielleicht auch interessiert.


Und nein, ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken, den weißen Titel habe ich mir mit einem Stückchen Band erkauft;-) Danke! Frei auf einen Titel zu schreiben - dazu ist meine Hand nicht ruhig genug!


Und so faltet ihr das Leporello:

Die Streifenlänge ist frei wählbar, die einzige Bedingung: die Länge muss durch die Breite teilbar sein.
Unser Streifen ist 70 x 14 cm groß.


1 und 2
3
1. Die linke Außenkante an die Oberkante legen und die Diagonale falzen. Faltung wieder öffnen.

2. Die linke Außenkante an die Unterkante legen und falzen. Es ist nun ein Diagonalkreuz entstanden.

3. Aus den Enden der Diagonalen ergibt sich die Breite der nun zu faltenden Quadrate. Der Streifen wird wie eine Ziehharmonika gefaltet, in unserem Fall ergeben sich 5 Quadrate (70 : 14 = 5).
Natürlich können die Quadrate auch mit einem Lineal abgemessen werden, auf diese Weise hat man aber keine Bleistiftstriche, die dann wieder wegradiert werden müssen.

4
5
4. Nun wird in jedes Quadrat ein Diagonalkreuz gefaltet. Dazu die Papierkante immer an der nächsten Quadrat-Falzlinie anlegen, wie zu Anfang einmal nach oben und einmal nach unten.

5. Jetzt wird jedes Quadrat noch einmal halbiert.

6
7
6. Man erhält eine solche Ziehharmonika, die Kanten müssen schön bündig aufeinander liegen/abschließen.

7. Den Streifen nun zum Dreieckstapel falten. Dazu jeweils die Falzlinien der halbierenden Quadrate nach innen ziehen und gleichzeitig einen Finger auf den Mittelpunkt halten, so klappen die Außenkanten automatisch hoch und können nach innen gelegt werden.


So sieht der fertig gefaltete Streifen aus.
Für die Deckel ein Quadrat aus Graupappe schneiden, welches 2 - 3 mm länger ist, als die Seitenkanten des Faltdreiecks. Dieses Quadrat über die Diagonale auseinander schneiden. Die Deckel beziehen und vor dem Aufkleben an den langen Kanten mittig Bändchen dazwischen befestigen.

Kommentare:

  1. ein 3fach WOW !!!
    Welch ein schönes Erinnerungsstück !!!
    das mit der Faltung werde ich mir mal merken,
    eine ebenfalls tolle Art
    LG hellerlittle

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee für ein Leporello!
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar, aber wie kriege ich jetzt meine verknoteten Finger wieder auseinander...haha! Nein, echt prima! Aber ich bin halt kein Origami.Sofort-Kapierer!!! Tolle Anregung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am besten kriegst du sie wieder auseinander, indem du es direkt nochmal probierst ;-) Echt, es ist nicht schwierig!
      LG Moni

      Löschen