Mittwoch, 15. November 2017

Marks in Reinkultur?

Ein Zufallsprodukt, entstanden beim 4-Elemente-Kurs im August in Lauenburg (Bericht kommt erst, wenn alles fertig ist *winkewinke* zu Karen;)).
Etwas Aerocolorfarbe auf Aquarellpapier geben und das Blatt in einen schönen, gleichmäßigen "Schnürle"-Regen legen. Dann abwarten und schön waagerecht gehalten aus dem Regen holen, wenn einem das Ergebnis gefällt. Wer und wie genau die Idee hatte, weiß ich gar nicht mehr. Aber auf jeden Fall waren wir dann alle infiziert und haben das Beste aus dem Schietwetter gemacht ;)

Diese Spuren entstanden etwas gesteuerter mit breitem Pinsel auf nassem Untergrund:
Es ist Preußischblau mit Schwarz gemischt, der Farbton ist nicht wirklich grau, aber er könnte vielleicht mit etwas gutem Willen noch als Paynesgrau durchgehen?

Und nun ab zu Michaelas Mustermittwoch, wo den ganzen (bisher gar nicht so grauen) November über noch graue Mark Making-Spuren gesammelt werden.

Kommentare:

  1. Lachen musste ich ja gleich über den Schnürle-Regen, so ein schöner schwäbischer Ausdruck, der es trifft! Ha, ihr habt den Regen für euch arbeiten lassen... super! Den wunderschönen Farbton, den deine Pinsel hinterlassen haben, würde ich ganz klar als grau bezeichnen, ist eines meiner Lieblings-Graus!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Oh, feiner Regen trifft feine Farbe - das muss ja eine gute Verbindung eingehen! Wie fein - und wie sah der Boden rund um das Papier aus? :-)
    Oja, auf den Bericht bin ihc auch gespannt, auch wenn ich mir darunter bislang weniger vorstellen kann als andere vermutlich.
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, der Regen hat ja dafür gesorgt, dass sich nichts festsetzen konnte;)
      LG Moni

      Löschen
  3. ....so schön kann also ein "Schnürlregen" sein - klasse!!!
    Schönen Gruß - und ab und zu einen schönen Schnürlregen,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Der Regen hat für euch gemalt? Sehr schöne Idee, und Mark-Making vom Feinsten.
    ich freu mich an den zarten grautönen und schicke Musterdank. Bin gespannt, was es wird, wenn es fertig ist.
    Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar..., ganz verliebt bin ich in den Schnürle-Regen-"Druck", so toll... 4-Elemente-Seminar, das klingt waaaaaahnsinnig interessant! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Das sind aber feine Regenspuren! Eine der wenigen Gelegenheiten, wo man sich den Regen herbeiwünschen könnte, so schöne Muster, wie er machen kann. Paynesgrau heißt sicher nicht umsonst Paynesgrau (warum nicht Paynesblau?), also gehört die Farbe auf alle Fälle zu Grau.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  7. Dachte ich gleich, das kenne ich doch. Der Regen war schon ein echter Meister und es passt hier zum Mark Makin-Thema wunderbar!
    Heute habe ich eine Box von Mari bekommen!Ganz langsam bewegt sich das Ergebnis!
    Liebe Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  8. ab sofort wird mir regen sympathischer sein! tolle ergebnisse, auch das leporello mit der schönen schrift. paynesgrau geht gut!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  9. Ja, liebe Moni, die Regenbilder waren schon der Knaller :-) Freue mich auch immer noch an meinen.
    Ganz liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  10. Toll. Wenn man den Regen schon nicht beeinflussen kann, soll er wenigstens sinnvoll eingesetzt werden. Tolle Ergebnisse. Liebe Grüsse Ute

    AntwortenLöschen
  11. Zufälle gibt es nicht, sagt man....Jetzt noch ein toller Text darauf vielleicht ? Toller Technik. Auch dieses mot dem Pinsel mag ich sehr.

    AntwortenLöschen
  12. Deine Regenmethode ist ja toll! Und die Ergebnisse finde ich ganz wunderbar.
    Liebe Grüße schickt
    Christine

    AntwortenLöschen